http://neon-ghosts.de/?p=2450

review_2628

Live Foyn Friis – Running Heart

Label: Curling Legs VÖ: 2015

Innovativ und abwechslungsreich, ja, und irgendwie schon abgefahren: Die in Dänemark lebende norwegische Jazz-Sängerin Live Foyn Friis – das nennt man dann wohl pan-skandinavisch – schafft auf ihrem neuen Longplayer “Running Heart” ihren ganz eigenen, vom Rock beeinflussten Indie-Jazz Sound. Eigen, ja, auch wenn ihre Stimme dann und wann stark an die isländische Musiklegende Björk erinnert. Was aber nicht schlimm ist, ganz im Gegenteil. Hat was. Catchy und haunting sind die Tracks geworden, ein bisschen elektroniklastiger als die des Vorgänger-Albums auch. Ab und an wirkt das Ganze aber überfrachtet und etwas kopflastig.

Fazit: Sophisticated Amusement.

Anspieltipps: Running Heart

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: